Hochzeitsfotograf mit Nina und Peter unterwegs im Raum Böblingen

Eine intensive Hochzeitssaison 2016 neigt sich dem Ende. Nach meinem verdienten Urlaub finde ich endlich Zeit, euch die tollen Bilder von Nina und Peter´s Hochzeit zu zeigen.

Morgens um 9 Uhr ging es mit dem Ankleiden der Braut los. Die zwei Hair- und Make Up Artists waren morgens schon gut drauf. So verging die Wartezeit bis Peter vor der Tür stand um Nina abzuholen, wie im Flug.
Dieser Moment, das erste Wiedersehen nach dem Ankleiden, war für alle Beteiligten etwas ganz Besonderes und der emotionale Höhepunkt des Tages. Aber da sollte noch längst nicht alles gewesen sein. In einem alten Lincoln Continental Mark 4, einem richtig schicken Oldtimer, sollte es dann zur Shootinglocation gehen. Sollte…, leider blieb das gute Stück mitten im Kreisverkehr liegen und ich durfte den Wagen samt Brautpaar und Fahrer bis zur nahe gelegenen Tankstelle schieben. Zum Glück waren es nur ein paar Meter. Das war mein „persönliches“ Highlight des Tages. 🙂
Nach ein paar Handgriffen vom Mechaniker ging es dann aber recht schnell weiter. Das Fotoshooting fand in einem Kornfeld statt wo ich mich mit den zweien kreativ so richtig schön austoben konnte.
Der zweite Höhepunkt war natürlich die freie Trauung. Diese sollte ganz romantisch an einem See in der Nähe von Ammerbuch stattfinden. Der Clou: Peter hatte seine Angebetete damals bereits zum ersten Date dorthin mitgenommen und ihr auch später dort den Antrag gemacht. Es lag also nichts näher als sich auch dort das „Ja“ Wort zu geben. Das liebe ich so an freien Trauungen. Das Brautpaar kann den Ort, Zeit und den Rahmen völlig frei selbst bestimmen und muss sich nicht nach dem Standesbeamten oder Pastor richten. So wie es sein sollte.

Nach der emotionalen Zeremonie und dem Sektempfang gings dann im Autocorso nach Dagersheim in die schöne Zehntscheune.

×

Comments are closed.