Portraitshooting mit Gizem in Stuttgart

Fremde Kulturen und Sitten, allgemein das Unbekannte, lösen in vielen Menschen ein befremdliches und unbestimmt ängstliches Gefühl aus. Das Thema Islam, beschäftigt mich seitdem Medienrummel um IS und Pegida etc. In den Medien wird das Thema leider immer wieder neu aufgekocht und trägt daher, aufgrund der Wortwahl (Islamisten, Islamischer Staat…, anstatt das man Sie einfach nur Terroristen nennt) meiner Ansicht nach nicht wirklich dazu bei, Vorurteile gegenüber unseren muslimischen Mitmenschen abzubauen. Der Großteil der Muslime sieht den Islam als das an was er in Wirklichkeit und im ursprünglichen Sinne ist. Eine Religion die, genau wie das Christen- oder Judentum, Selbst- und Nächstenliebe predigt!

Mit den Fotos möchte ich ein wenig die Angst und Vorurteile vor dem Unbekannten abbauen.

Das Portraitshooting mit Gizem war extrem angenehm. Die ehemalige Modedesign Schülerin aus Nürtingen träumt von einem eigenen Laden für moderne Kopftücher und Mode für muslimische Frauen. Während des Shootings unterhielten wir uns auch über das Thema Kopftuch und was es damit auf sich hat. Sie selbst trägt ihr Kopftuch aus Überzeugung. Laut Wikipedia gibt es drei Stellen im Koran die eine Kopfbedeckung für Frauen zum Schutz vor den „Bad Boys“ empfehlen. Solche Empfehlungen für Kopftücher gibt es übrigens auch in der Bibel.

Seltsamerweise wurde sie hierzu in der Vergangenheit immer wieder schräg von der Seite angesprochen. Ich denke wenn jeder seine Mitmenschen so leben lassen würde, wer er oder sie es für richtig hält, hätten wir das Paradies auf Erden!

Ich hoffe euch in jedem Fall ein wenig zum Nachdenken angeregt zu haben und hoffe wie immer, euch gefallen die Bilder!

×

Comments are closed.