Hochzeitsreportage in Paderborn mit Teresa und Christoph

Als Hochzeitsfotograf fragt man sich angesichts der vielen Arbeit nach dem eigentlichen Fotografieren doch das ein oder andere Mal, ob sich der ganze Aufwand überhaupt lohnt. Als ich vergangenes Wochenende bei meinen Eltern war, erzählte ich von meiner letzten Hochzeit die ich in meinem Heimatort fotografieren durfte.Prompt stieg in mir die Frage nach den Bildern ihrer eigenen Hochzeit auf. Nach einigem Zögern zeigten Sie mir die Bilder die, wie damals üblich, säuberlich in ein Fotobuch eingeklebt waren und sicher auch schon länger nicht mehr angeschaut worden sind. Es waren rein handwerklich gesehen keine besonderen Fotos. Das was die Bilder einzigartig gemacht hat, war ihr historischer und sicher auch emotionaler Wert. Man konnte angesichts der damals üblichen Frisuren herzhaft lachen oder einfach nur interessiert durchblättern und sehen, wie sich die bekannten Gesichter im Laufe der Zeit verändert hatten. Das hat mir gezeigt, das sich der wahre Wert solcher Fotos erst nach einer gewissen Zeit offenbart… und dann zu einem kleinen Schatz werden kann!

Nun aber zum eigentlichen Grund meines Blogs:
Die letzte Hochzeit des Jahres, war für mich in mehrfacher Hinsicht ein Highlight! Zum einen hatte ich ein echt tolles Brautpaar! 😉 Zum andern durfte ich zum ersten Mal in meiner Heimatkirche in Fürstenberg eine Trauung begleiten.

Das Wetter… gehörte leider nicht zu den Highlights. Es regnete so ziemlich den ganzen Tag Bindfäden, weshalb wir das Brautpaarshooting kurzerhand von der schönen Aabachtalsperre in eine urige Scheune verlegten. Der orange VW Käfer durfte dabei natürlich nicht fehlen. 🙂
Tatkräftige Unterstützung hatte ich beim Shooting von Teresa´s Trauzeugin und ihrem Papa. Vielen Dank dafür! 🙂

Nach der Trauung, gings für die Hochzeitsgesellschaft zum Gut Lippesee in der Nähe von Paderborn welches sich als erstklassige Feierlocation herausstellte, wie ihr gleich auf den Fotos sehen könnt. Um kurz nach eins gings für mich dann, müde und doch berauscht von der ausgelassenen Feierstimmung, wieder nach Hause.

×

Comments are closed.